Stefan Effenberg rät Bayern-Star zum Rücktritt

  1. ts
  2. Sport
  3. Fußball

Erstellt von:

Von: Patrick Maier

Schule

Torhüter des FC Bayern und im DFB-Team: Manuel Neuer.
Torhüter des FC Bayern und im DFB-Team: Manuel Neuer. © IMAGO/Laci Perenyi

Die Aufarbeitung des deutschen WM-Desasters in Katar geht weiter. Stefan Effenberg rüttelt nun an der Position von Bayern-Star Manuel Neuer.

München/Frankfurt am Main – Deutschland und das desaströse Ende der WM 2022. Der Schock im Land des Fußballs sitzt tief und immer mehr ehemalige Spieler und aktuelle Experten melden sich zu Wort.

Deutsche Nationalmannschaft: Nach der WM gab es formelle Kritik

Ein aktuelles Beispiel: Kevin Kuranyi, der dem DFB-Team sehr kritisch gegenüberstand. „Es fehlten Spieler, die Charakter zeigen“, sagte der Schwabe Deutsche Presse-Agentur (dpa): „Oliver Kahn oder Michael Ballack hätten ihre Stimme erhoben. Unter Druck wäre er bei solchen Spielern geblieben.”

Auch Lesen :  TSV 1860 München: Michael Köllner mit Seitenhieb auf Sport-Boss | Sport

Stefan Effenberg hingegen will nach dem jüngsten WM-Desaster umfassende Ergebnisse. „Es darf und darf nicht so weitergehen wie bisher“, schrieb der frühere Fußball-Nationalspieler in seiner Kolumne auf dem Nachrichtenportal Linie. Effenberg wünscht sich insbesondere personelle Veränderungen in der Mannschaft und eine Veränderung im deutschen Tor.

Im Video: Deutsche WM-Debatte in Katar – auch der FC Bayern hat hart zugeschlagen

Thomas Müller sei bereits zurückgetreten, erklärte der ehemalige Profi des FC Bayern München. „Es muss etwas passieren. Und man muss auch an die Zukunft von Ilkay Gündogan oder Manuel Neuer denken“, sagte Effenberg. Kapitän Neuer sei „mit dem einen oder anderen Tor nicht zufrieden“, „das haben alle gesehen“.

Auch Lesen :  1:2! Werder Bremen gegen Leipzig im Live-Ticker: Bundesliga heute | Sport

Effenberg ist aber “ganz klar der Meinung”, dass Hansi Flick als Bundestrainer “bleiben muss”. Es wäre jedoch “gut, einige Änderungen in Ihrem inneren Kreis von Lehrern vorzunehmen, um eine neue Perspektive und vielleicht eine andere Perspektive einzuführen”, sagte er.

Ehemaliger Spieler des FC Bayern: Stefan Effenberg.
Ehemaliger Spieler des FC Bayern: Stefan Effenberg. © IMAGO / MONAT

Manuel Neuer: Stefan Effenberg rät dem DFB zum Rücktritt – Bayern-Star will weiter

Der viermalige Weltmeister wurde im Emirat (20. November bis 18. Dezember) nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb geschmissen – zum zweiten Mal in Folge nach 2018. Das DFB-Team musste gegen Japan nach einer schlechten Leistung zum 1:1 antreten: 2 (1:0) verloren.

Auch Lesen :  Investor Kühne fordert Ablösung von HSV-Boss Jansen für Neubeginn

Es folgte eine enorme Leistungssteigerung und ein 1:1 (0:0) gegen Spanien. Schließlich besiegte die deutsche Auswahl Costa Rica im letzten Gruppenspiel nach hektischem Auftritt mit 4:2 (1:0). Für das Achtelfinale der WM reichte es am Ende nicht, denn Japan gewann auch gegen die Spanier mit 2:1 (0:1). Bayerns Müller (33 Jahre) erwähnte nach seinem Abgang in einem TV-Interview seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Andererseits weigerte sich der 36-jährige Neuer, in Katar aufzuhören. (Schatten/FM)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button