Schnellerer Speicher für die alte GPU

Mit der Nvidia GeForce RTX 3060 Ti GDDR6X erscheint im November das zweite Desktop-Modell der modifizierten Ampere-Generation. Die Grafikkarte hat einen schnelleren Speicher als frühere T-Modelle. Ein Boardpartner hat bereits vorläufige Leistungsstatistiken vorgelegt. Eine weitere RTX 3060 kommt ebenfalls.

In der Ankündigung der neuen spielbereiten Treiberversion kündigte Nvidia die RTX 3060 Ti und weitere Versionen der RTX 3060 an:

Um Spielern und Entwicklern mehr Auswahlmöglichkeiten zu bieten, führen wir ab November einige zusätzliche Optionen aus unserem globalen Netzwerk von Grafikkartenpartnern ein. Die erste ist eine schnellere GeForce RTX 3060 Ti mit GDDR6X-Speicher, zusätzlich zur ursprünglichen Version mit GDDR6-Speicher. Die andere ist eine GeForce RTX 3060 mit 8 GB GDDR6-Speicher.

Nvidia (maschinell übersetzt)

Die Nvidia-Produktseite für die 3060-Modelle listet derzeit jedoch einige Spezifikationen der neuen Grafikkarte auf Preise, offizielle Leistungsinformationen und ein konkreter Veröffentlichungstermin fehlen. In den Spezifikationen steht lediglich, dass Stromverbrauch und GPU unverändert bleiben und sich lediglich der Arbeitsspeicher geändert hat. Nvidias Wortwahl macht deutlich, dass kein Referenzmodell für weitere Varianten geplant ist.

Auch Lesen :  Pflanzenvielfalt: Mehr Verlierer als Gewinner | Freie Presse

Es wird in Zukunft passieren RTX 3060Ti Also mit Acht Gigabyte GDDR6- oder GDDR6X-Speicher Gib und RTX3060 mit dem Zwölf oder acht Gigabyte GDDR6. Das neue Modell 3060 mit weniger Speicher reduziert die Breite der Speicherschnittstelle von 192 auf 128 Bit. Drei Modelle hingegen haben 256 Bit.

Die neue RTX 3060 Ti ist geringfügig schneller als die RTX 3070

Board-Partner Galaxy, in Europa als KFA2 bekannt, teilte via Twitter weitere Informationen zur RTX 3060 Ti GDDR6X – Galaxy hat den Tweet inzwischen aber wieder gelöscht. Auf der Galaxy-Produktseite findet man aktuell das neue Custom-Modell namens Galaxy GeForce RTX 3060 Ti GDDR6X SG Plus. In einem inzwischen gelöschten Tweet nannte der Boardpartner die Grafikkarte fälschlicherweise RTX 3060 Ti Plus. J Die Speicherbandbreite steigt um 35,7 ProzentDas heißt, von 448 bis 608 Gigabyte pro Sekunde.

Auch Lesen :  Nach Drop mit GoW-Bundle – Geht noch was im November?

Beim Galaxy Performance Showcase wurde die neue RTX 3060 Ti mit der RTX 3070 (Vergleichstest) in bestehenden Titeln wie Spider-Man Remastered, Cyberpunk 2077 und A Plague Tale: Requiem verglichen. Durch schnelleren Speicher schlägt die RTX 3060 Ti trotz etwas schwächerer GPU die mit GDDR6 ausgestattete RTX 3070.

Dies ist die Szene aus Spider-Man und Cyberpunk 2077 Etwa acht bis 15 Prozent Vorsprung auf die RTX 3070, in A Plague Tale: Requiem hingegen gewinnt die RTX 3070 um vier Prozent bzw. drei Frames pro Sekunde (FPS). Der Showcase verriet nicht den durchschnittlichen FPS-Wert, gab aber einen Vorgeschmack auf die gesteigerte Leistung. Daher kann das GDDR6X-Modell vom Titel abhängen Hinter oder rechts neben dem RTX 3070 eines

Auch Lesen :  Mercedes kündigt neues Konzept für 2023 an

Derzeit werden Custom-Modelle einer RTX 3070 ab rund 570 Euro gehandelt, eine RTX 3060 Ti ab rund 470 Euro. Nvidias Preisempfehlungen für diese Modelle liegen bei 549 Euro und 439 Euro. GDDR6X könnte also das Vorbild sein Für etwa 500 Euro beginnen. Möglicherweise hat Nvidia neue Grafikkarten auf den Markt gebracht, um besser mit Intels Arch A770 und Arch A750 konkurrieren zu können, bis ein Nachfolger auf der Ada Lovelace-Architektur verfügbar ist.

durch

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link verdienen wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne Ihnen mehr zu zahlen. Das heißt, Sie können den ganzen runden PC unterstützen

Tim Metzger

Weitere Autorenbeiträge finden

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button