Open-Ear Kopfhörer: Neue Technologie soll die Hörer alltagstauglicher machen

Das japanische Unternehmen Nippon Telegraph and Telephone (NTT) will das Hören von Musik in der Öffentlichkeit mit Open-Ear-Kopfhörern erleichtern, ohne andere zu stören. Ursprünglich wurden Pläne für eine neue Methode angekündigt, mit der Passagiere Filme ohne Kopfhörer ansehen können. Nun soll die Technologie auch auf Kopfhörer übertragen werden. Sie sollten mit Open-Ear-Kopfhörern privat Musik hören können, ohne andere Fahrgäste zu stören, beispielsweise in einem Zug.

Personal Sound Zone: Musik hören ohne zuzuhören

NTT nennt den Prozess Personalisierte Soundzone (PSZ). Ein erstes Anwendungsbeispiel hat NTT bereits vorgestellt: einen Flugzeugsitz mit eingebetteten Lautsprechern, deren Sound nur der sitzende Passagier hören soll. Eine persönliche Klangzone setzt auf ein speziell konstruiertes Lautsprechergehäuse. Mit PSZ werden positivphasige Schallwellen durch gegenphasige Schallwellen ausgeglichen.

Auch Lesen :  Neuartiges Forschungsschiff «Uthörn» getauft | Wissenschaft

Diese Lautsprecher kommen aus kleinen Löchern an den Seiten des Gehäuses. Selbst Musik mit einer Lautstärke von 80 Dezibel sollte in einem Abstand von 15 cm vom Lautsprecher nicht mehr zu hören sein. Das gleiche Prinzip kennen wir bereits von Noise-Cancelling-Kopfhörern. Hier blockieren jedoch die gegenphasigen Schallwellen die störenden Geräusche in dem In Ihr Ohr einführen. Wenn Sie an ANC-Kopfhörern interessiert sind, sehen Sie sich unsere Rangliste an:

NTT Sonority MWE001: Das erste Kopfhörermodell ist bereits in Produktion

Das erste Kopfhörermodell mit der Technologie ist bereits in Planung. NTTs Tochtermarke Sonority wird das MWE001 auf den Markt bringen. Sie sehen auf den ersten Blick aus wie Drähte in den Ohren, sollten aber nicht direkt am Gehörgang sitzen, sondern in den Ohren darüber sitzen. Sie werden mit einem Clip über dem Ohr befestigt.

Auch Lesen :  Fire Tablets von Amazon: Am Black Friday bis zu 52 Prozent sparen

Es handelt sich also um ein Modell, das an Knochenleitungskopfhörer wie den Showcase Open Run Pro Mini oder die Halslautsprecher von Bose Soundware erinnert. Dieser Open-Ear-Kopfhörer, der den Gehörgang komplett frei lässt, ist ideal für alle, die das In-Ear- oder Over-the-Head-Gefühl nicht mögen oder sich nicht um ihre Umgebung kümmern. Sie sind also gute Sportkopfhörer, weil man damit zum Beispiel beim Laufen den Verkehr hören kann.

Sonority MWE001 Grafiken
NTT zeigt Ihnen, wie MWE001 (rechts) im Schema liegt. Der Gehörgang bleibt im Gegensatz zum klassischen In-Ear (links) komplett frei. | Bild: NTT

Ein Nachteil vieler In-Ears – und besonders offener HiFi-Kopfhörer – ist, dass sie deine Musik lautstark in die Umgebung abstrahlen – für Zugfahrten sind sie beispielsweise nicht geeignet. Mit der Technologie von NTT sollten Sie in der Lage sein, Ihre Musik zu genießen, ohne Ihre Mitmenschen zu stören. Das MWE001 sollte bereits am Mittwoch, den 26. November auf einer NTT-Messe zu sehen sein. Leider wurde in der offiziellen Pressemitteilung von NTT nicht angegeben, wann das MWE001 für Kunden verfügbar sein wird. In der Zwischenzeit können Sie sich die Kopfhörer in einem YouTube-Video ansehen:

Auch Lesen :  Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir? | Wissenschaft
https://www.youtube.com/watch?v=LFyeCZ-GW6s

Habt ihr Erfahrung mit offenen Kopfhörern? Sind Modelle wie der MWE001 für Sie interessant oder bevorzugen Sie das klassische In-Ear-Design? Schreib in die Kommentare!

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button