Nach 36 Jahren in den Quadraten – nächstes Mannheimer Traditionsgeschäft macht dicht

  1. Ludwigshafen24
  2. Region

Erstellt:

Von: Chef Marten

Teilen

Mannheim – Das Sterben in der Innenstadt geht weiter. Im Quadrat O4, direkt an der Kunststraße, muss ein weiteres Traditionsunternehmen gehen – nach 36 Jahren.

Sie werden nicht aufhören. Aber gehen Sie weiter, sie werden. Und ein weiteres Stück Handelsgeschichte stirbt in Mannheim. Und einmal mehr ist es das Geschäft auf den Plätzen, auf das die Mannheimer künftig verzichten müssen. Nach 36 Jahren bei O4, direkt an der Kunststraße, zieht die MDH im März nach Viernheim – zuletzt entschied die Verkehrspolitik in der Mannheimer Innenstadt.

Die MDH in Mannheim schließt: „Anstoß war die Verkehrsplanung der Stadt“

„Der letzte, entscheidende Impuls war die Verkehrsplanung der Stadt Mannheim“, sagt MDH-Inhaber Hans Jürgen de Haan im Gespräch mit MANNHEIM24. Es bietet Gravuren und Textildrucke, Stickereien, Werbeartikel und Souvenirs. Es ist ein Familienbetrieb, er steht mit Frau und Sohn hinter der Theke in dem kleinen Laden, den er mag, ganz „gemütlich“.

Auch Lesen :  Standort Valencia wird immer teurer

Unter Verkehrsplanung versteht de Haan das Mannheimer Verkehrsexperiment, die Bemühungen der Stadt, die Innenstadt künftig möglichst autofrei zu halten. Dieser Verkehrsplan, sagt er, sei eine Katastrophe. Kunden und Lieferanten haben kaum eine Chance, in den Laden zu kommen, um die zu bearbeitende oder zu bestellende Ware zu liefern, die Parkplatzsituation lässt es einfach nicht zu. Er selbst hat bereits ein Ticket erhalten – beim Ausladen auf dem Lieferantenparkplatz direkt vor seiner Ladentür. “Da frage ich mich: Wozu ist diese Ladezone da?”

Auch Lesen :  Quartalszahlen: AMDs Gewinn verpufft durch Ryzen und Xilinx
Nach 36 Jahren - das nächste Mannheimer Traditionsgeschäft schließt
Nach 36 Jahren bei O4, direkt an der Kunststraße, zieht die MDH im März nach Viernheim – zuletzt entschied die Verkehrspolitik in der Mannheimer Innenstadt. © MANNHEIM24/Marten Kopf

Verkehrstest Mannheim: Das Ladensterben in der Innenstadt geht weiter

Sie müssen nicht weit laufen, um die nächste Einzelhandelsfläche zu sehen, die erst kürzlich frei geworden ist. In Sichtweite – im N4 direkt auf der anderen Seite der Kunststraße – war die Metzgerei Zimmermann, die vor kurzem nach 100-jähriger Geschichte ihre Pforten geschlossen hat. Und ein bisschen mehr sind wir bei M4 angekommen, die Betreiber der „Blume des Feldes“ gaben Ende des Jahres auf, nach mindestens 30 Jahren im Ort. Als Grund nannten sie damals auch die Verkehrssituation in der Innenstadt.

Auch Lesen :  VW plant kleinere E-Modelle in China, aber keine E-Minis

übrigens: Unser Newsletter MANNHEIM24 informiert Sie regelmäßig über alles Wichtige, was in Ihrer Stadt und Region passiert.

Ab März ist auch für die Familie de Haan und MDH Schluss, zumindest in Mannheim. Mit dem Umzug nach Viernheim wird auch das kleine Familienunternehmen expandieren. Die neue Verkaufsfläche wird dreimal so groß – und die Miete niedriger als der Laden auf den Mannheimer Plätzen. (MCO)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button