Ikke Hüftgold: 13 Jahre nach Lena Meyer-Landrut will er zum ESC | Unterhaltung

Deutschland, 12 Punkte!?

25 Jahre ist es her, dass Stefan Raab als Alf Igel mit Gilda Horn am Eurovision Song Contest im englischen Birmingham teilnahm und den 7. Platz belegte. Und 13 Jahre ist es her, seit Stefan Rab mit Lena Meyer-Landrut und dem Siegersong „Satellite“ Deutschland nach Nikolas Song „A Bit of Peace“ erneut zum Sieger der Eurovision machte. Jetzt braucht der leicht angestaubte ESC frischen Wind.

Nach vielen Jahren auf den letzten Plätzen soll Deutschland endlich wieder eine Rolle für den ESC spielen! Ballermann-Star Ikke Hipgold (bürgerlicher Name Matthias Distel, 46) will beim ESC 2023 in Liverpool antreten. Na wenn das gut geht.

Nachdem Deutschland seit Lenas Triumph oft auf dem letzten oder vorletzten Platz landete, könnte es mit Matthias Distels Engagement als seinem Alter Ego Ikka Hipgold nicht schlimmer kommen. Er sagt zu BILD: „Der ESC hat sich in den letzten Jahren durch mutlose Entscheidungen bedeutungslos gefühlt. Auch deshalb muss Ikke jetzt gehen. Dann wird der ESC wieder wichtig und vor allem schwierig.“ Ja, Hüftgold ist kein Zufall.

Im Gegensatz zu seinem großen Malle-Hit „Big T**ten, Potato Salad“ will Distel in Liverpool mit einem ganz harmlosen Titel antreten. „So harmlos, dass ‚Song mit guten Texten‘ nicht nur alle Songs mit schlechten Texten überschattet, sondern dank des revolutionären la-la-la-Teils auch international funktioniert, sogar auf Deutsch!“ Ein Songprofil, das melodisch wie ein typischer Malle-Hit daherkommt.

Hier finden Sie Inhalte von Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um mit Inhalten von Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese anzuzeigen.

ABER untypisch für hippes Gold: „Song With Good Lyrics“ verzichtet komplett auf Anspielungen auf Alkohol, Sex und Drogen – aber ist das nicht langweilig? „Du musst das Lied nur rückwärts singen. Danach hat man Lust auf fünf Tage Karneval in Kopp“, sagt der Schlagersänger. Aber im Ernst: Soll 25 Jahre nach Raab ein Slapstick-Song Deutschlands Ehre beim ESC retten?

Stefan Raab gewann 2010 mit Lena Meyer-Landruth den ESC und trat 2011 erneut mit ihr an.

Stefan Raab gewann 2010 mit Lena Meyer-Landrut den ESC und fuhr 2011 erneut mit ihr Rennen – Platz 10

Foto: Getty Images

Goldproduzent Mathias Distel will nicht mit Stefan Raab verglichen werden. Schon allein, weil er jahrelang mit dem wahren Gott des Grand Prix, Ralph Siegel, befreundet war: „Ralph Siegel ist und bleibt der unangefochtene König des ESC. Menschlich übrigens auch. Damals trampelte Stefan Raab öffentlich auf Ralph herum. Ein Zeichen seines schwachen Charakters.“

Matthias Distel und Ralph Siegel sind seit Jahren befreundet

Matthias Distel und Ralph Siegel sind seit Jahren befreundet

Foto: ikkehueftgold/instagram

Distel und Raab werden wohl in diesem Leben keine Freunde mehr. Das müssen sie auch nicht. Sollte sich der NDR aber wirklich für eine Teilnahme von Ikke Hipgold am ESC entscheiden, werden sicher viele Briten in der nächsten Saison auf Mallorca von Magaluf nach Playa ziehen, um beim „La-La-La-La-Laaaaaa“ international mitzumachen.

Hier kommen die App-Nutzer zur Abstimmung: Glauben Sie, dass Deutschland mit Ikke Hipgold eine Chance beim Eurovision 2023 hat?

Source

Auch Lesen :  Aaron Carter schwänzte letzte Therapie-Sitzung | Unterhaltung

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button