Erdbeben in Indonesien: Mindestens 56 Tote auf der Insel Java

Stand: 21.11.2022 13:15

Nach einem Erdbeben auf der indonesischen Insel Java ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 56 gestiegen. Das teilte der Gemeindedirektor der Stadt Cianjur, Suherman, mit. Hunderte Menschen wurden verletzt.

Bei einem Erdbeben der Stärke 5,6 sind auf der indonesischen Insel Java mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen und rund 700 verletzt worden. Das teilte der Gemeindevorsteher der am stärksten betroffenen Stadt Cianjur, Herman Suherman, mit.

„Die Zahlen steigen“, sagte Suherman einem lokalen Fernsehsender. Einige Bereiche sind aufgrund von Erdrutschen unpassierbar. Außerdem könnten viele der Verletzten nicht behandelt werden, weil es nicht genug Personal gebe, sagte er.

Auch Lesen :  WM Katar: 31 Prozent der Deutschen glauben an Halbfinal-Einzug

Viele Opfer durch Trümmer getötet

Ein Sprecher der Stadtverwaltung sagte der Nachrichtenagentur AFP: “Hunderte, ja Tausende Häuser wurden zerstört.”

Videos in den sozialen Medien zeigten eingestürzte Gebäude und weinende Menschen. Müll lag überall auf den Straßen. Über die genaue Zahl der Verletzten gibt es keine verlässlichen Angaben. Viele der Opfer seien durch Trümmer ihrer eingestürzten Häuser getötet worden, sagte der Zivilschutzchef.

Auch Lesen :  "Im Dezember auf der Krim": Ukrainischer General: Krieg zum Frühlingsende vorbei

Das Erdbeben ereignete sich am Montagnachmittag (Ortszeit) nahe der Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java. Die Quelle des Erdbebens lag wenige Kilometer südwestlich von Cianjur. Es gab auch den größten Schaden.

Ein Erdbeben ereignete sich in einer Tiefe von zehn Kilometern

Das Erdbeben war in der Hauptstadt Jakarta, etwa 100 Kilometer vom Epizentrum entfernt, deutlich zu spüren. Hochhäuser stürzten ein, größere Schäden wurden in der Metropole aber nicht gemeldet.

Auch Lesen :  Ukraine News ++ Russland: Drohnenangriff auf der Krim vereitelt ++

Nach Angaben des US-Erdbebenmonitors (USGS) ereignete sich das Erdbeben in einer Tiefe von zehn Kilometern. Es gab keine Tsunami-Warnung. Der Inselstaat Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Region der Erde. Erdbeben und Vulkanausbrüche sind dort an der Tagesordnung.

Im Januar letzten Jahres erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6,2 die indonesische Insel Sulawesi und tötete mehr als 100 Menschen. Tausende Menschen verloren ihr Zuhause.

Erdbeben auf Java

Udo Schmidt, NDR, 21.11.2022 11:22

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button