10-Tage-Wettervorhersage für Deutschland vom 19.11.2022

Groß locker, vor allem in Richtung Alpen. Im äußersten Westen und Südwesten regnet es abends ununterbrochen. Maximalwert 2 bis 6 Grad im Norden, sonst 5 bis 9 Grad, bis 12 Grad in Rhein und Neckar. Schwach bis mäßig, mit starken Stürmen aus Südost bis Südwest mit teils frischer Luft über Nordsee und Hochgebirge.

In der Nacht zum Dienstag regnet es bis Mittag, im Hochland und in den Bergen soll es auch schneien. Im Osten bewölkt und meist trocken, stellenweise neblig. Auch im Westen nehmen die Niederschläge ab. Mindesttemperatur 6 bis 0 Grad, leichter Schneefall im Hochgebirge und lokal im Osten. Patch-Glätte.

Der Dienstag ist meist bewölkt, vor allem südlich der Donau stellenweise Schnee, rund 900 bis 1.000 Meter am Alpenrand. Sonst leicht wechselhaft mit etwas Regen, im Nordosten am längsten trocken. Höchstwerte zwischen 4 Grad in der Uckermark und 10 Grad im Breisgau. Schwacher bis mäßiger, teilweise frischer Wind aus Südost bis Südwest-West.

Auch Lesen :  Berlin: Radfahrerin bei Unfall eingeklemmt – Feuerwehr kommt wegen Klimaprotest verspätet an

In Südostbayern fiel in der Nacht zum Mittwoch zunächst mehr Regen, an den oberen Hängen der Alpen schneite es später, dann ließ es nach. Auch im Nordwesten regnet es zeitweise und stellenweise meist bei bewölktem Himmel. Tiefstwerte zwischen 6 und 1, in den Bergen bis zu -2 Grad. Bevorzugt Glätte in Mittelgebirgen und Alpen.

Am Mittwoch regnet es zunächst im Westen und Nordwesten, zieht am Nachmittag nach Mittel- und Südostbayern. Im Nordosten ist es meist trocken. Ein bisschen Sonnenschein, evtl. zeitweise auf der Hochseite der Alpen. Nachmittagswerte zwischen 4 und 10 Grad. Schwache bis mäßige, zonale frische Süd- bis Südwestwinde halten an.

Auch Lesen :  Die Vizemeister der ADAC GT4 Germany im Porträt

Stark bis bewölkt und gelegentlich leichter bis mäßiger Regen, Schnee ist über hügeligen Teilen des südwestlichen Tiefgebirges in der Nacht bis Donnerstag möglich. 6 bis 1 Grad Weitgehend frostfrei, bis -1 Grad im östlichen Mittelgebirge.

Am frühen Donnerstag hat es im Süden etwas geregnet, aber es hat im Laufe des Tages abgeschwächt. Ansonsten regnet es nur stellenweise etwas. Teilweise sind kurze Sonneneinstrahlungen möglich. Hoch von 6 bis 12 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind, teilweise frisch in der Westhälfte.

Auch Lesen :  Keine Kälte, kein Schnee in Deutschland: Dieses Hoch verlängert den Spätsommer! | News

Frischer Regen aus Westen zog am Freitagabend bis zum Ende der Nacht nach Osten. 7 bis 2 Grad weniger.

Das Wetter schlägt um und am Freitag setzt sich stellenweise leichter Regen fort. Höchsttemperaturen von 7 bis 12 Grad, anhaltend moderat, mit teils frischen Südwestwinden.

Trendprognose für Deutschland von Samstag, 26.11.2022 bis Montag, 28.11.2022

Leicht veränderte Temperaturspanne, teils mäßiger Südwestwind, zeitweise und örtlich leichter Regen. Nur in den Bergen schneit es nachts.

Weitere Wetterinformationen finden Sie unter Landwirtschaftswetter oder Wirtschaftswetter.

© Deutscher Wetterdienst

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button